Gesangsunterricht
  Singgruppen     Seminare     Weiterbildung     Katharina Neubronner     Konzerte     persönliche Lieder     Bücher und CDs     Videos     Lieder-Musik-mp3     Links     Impressum     Kontakt  
Stimme und Gesangsunterricht
Singen und Gesundheit
Literaturtipps
Allgemein:
Startseite

Stimmbildung und Gesang Infos

Praktische Anregungen zum gesundheitsfördernden Singen:

Zunächst ein paar Worte zu der Angst mancher Menschen unmusikalisch zu sein:
Aus musiktherapeutischer Sicht ist jeder Mensch musikalisch – in jedem von uns befindet sich sozusagen ein „musikalisches Kind“, das sich ausdrücken möchte und Freude daran hat fernab von Leistung und Perfektionismus. Leider wird in westlichen Gesellschaften singen und musizieren aber oft mit Leistung und Erwartungen verbunden und viele Menschen haben entsprechende entmutigende oder sogar beschämende Erfahrungen gemacht.
Mein Tipp hierzu – machen Sie sich meine beiden Leitsätze zu eigen: Beim Singen gibt es keine Fehler nur VariationenSingen ist immer ein Geschenk – für Sie selbst und für andere MenschenLassen Sie sich also nicht hindern ihre eigene Stimme wiederzuentdecken und zu entfalten – es lohnt sich und hierzu gibt es verschiedene Wege:
Singen im Chor Suchen Sie sich einen Chor, Gesangsverein, etc. der vor allem aus Spaß und wegen der Gemeinschaft singt und bewusst keinen Schwerpunkt auf Leistung legt (leider ist es gar nicht so leicht solche Chöre zu finden). Die stärkste gesundheitsfördernde Wirkung tritt nämlich vor allem dann auf, wenn Spaß und Freude im Mittelpunkt stehen und Leistung keine Rolle spielt.
Gesangsunterricht: Nehmen Sie Gesangsunterricht, um ihre eigene Stimme zu entdecken und achten Sie hierbei auch wieder darauf, dass ihr Lehrer Sie unterstützt, ihre eigene Stimme zu entfalten und zum klingen zu bringen und nicht wie ein Opern – oder Popstar zu klingen – hierbei eignen sich besonders Stimmübungen gut, wie z.
B. Vokaltönen
Lieblingslieder: Singen Sie ihre Lieblingslieder häufig für sich (z.B. im Auto, unter der Dusche) oder auch zusammen mit Freunden, ihrer Familie und besonders mit Kindern – Sie werden merken, dass dies über einen längeren Zeitraum bewirkt, dass Sie ausgeglichener und besser gelaunt sind.
Vokaltönen eignet sich besonders gut, um sich zu entspannen und den Körper in Schwingung zu bringen. Vokaltönen bedeutet das Singen lang gedehnter Vokale „aaaa“ „ooooo“ „uuuu“ „eeee“ „iiiii“. Atmen Sie entspannt tief ein und singen sie 10-20 Sekunden oder länger, aber achten Sie dabei darauf, dass Sie sich nicht anstrengen. Für den Anfang eignet sich besonders gut das „aaa“, in einer Stellung wie beim Gähnen, da Sie hierdurch die Resonanzräume weit öffnen. Lauschen Sie in den Klang und experimentieren Sie mit kleinen Veränderungen. Achten Sie darauf wann ihre Stimme freier schwingt. Erforschen Sie welche Bereiche des Körpers durch die Vokale in Schwingung versetzt werden. Das Vokaltönen hat eine tief entspannende Wirkung auf das vegetative Nervensystem und kann wie bereits erwähnt Erholungszustände im Körper anregen.
Mantra-Singen Mantras sind ursprünglich heilige Worte des Sanskrit – mittlerweile werden darunter jedoch auch Gebete und Wortformeln in verschiedenen Sprachen verstanden (z.B. Haleluja, Shalom, Amen, Frieden, Om). Wie neuere Forschungen zeigen, hat das Singen von Mantren über 10 -15 Minuten oder länger eine sehr entspannende und erholungsfördernde Wirkung auf den Körper. (Verlangsamung der Gehirnwellen, Blutdrucksenkung, Anregung des Parasympathikus und der körpereigenen Erholungsrhythmen). Suchen Sie sich zum Mantrasingen ein Wort oder auch ein Ihnen bekanntes Mantra aus, das Sie besonders berührt oder anspricht. Auch ein Wort ihrer Muttersprache wie „Frieden“ oder „Ruhe“ eignet sich gut, wenn Sie dazu emotional eine Verbindung herstellen können. Sie können dieses Wort auf einem Ton singen oder eine eigene kleine Melodie dazu erfinden. Natürlich gibt es mittlerweile auch schon viele CD´s mit Mantren, aus denen Sie sich die aussuchen können, die Sie am meisten ansprechen. Zum Ausklang des Singens können Sie das Mantra nur noch innerlich, unhörbar intonieren als stille Mantra-Meditation.
Workshops/Seminare es lohnt sich, wenn Sie dem Singen in ihrem Leben mehr Raum geben möchten, an entsprechenden Workshops teilzunehmen. Wenn es ihnen bevorzugt um leistungsfreies Singen für das eigene Wohlbefinden geht eignen sich hier besonders Kurse für Mantrasingen und Chanting. Sie finden Buchtipps und weitere Informationen zu solchen Angeboten mit vielen links auf meiner website www.healingsong.de oder untenstehend.


Druckbare Version